Weltpremiere | Brevet – Der Film

Brevet – If you can’t go on, just keep on going!

Brevet ist französisch und bedeutet "Prüfung". Als Brevet werden auch die Langstreckenradrennen der Randonneure bezeichnet. Das berühmteste Brevet ist Paris-Brest-Paris, das älteste noch ausgetragene Radrennen der Welt. 1230 Kilometer, am Stück, Tag und Nacht, in maximal 90 Stunden.

2015 haben sich fast 6000 Randonneure auf die Strecke begeben – über 1000 mussten dabei aufgeben.
Brevet ist der Film über diese Legende der Fahrrad-Langstrecke.

Die Protagonisten: Michael Kopmann, 36jähriger Ingenieur aus Hamburg, zum ersten Mal bei Paris-Brest. Sina Witte (38), Wahlpariserin und Fan edler Stahlrennräder. Claus Czycholl (72), Pionier der deutschen Randonneur-Szene, zum siebten Mal bei Paris-Brest am Start. Brevet schildert ihren Kampf gegen Kälte, Müdigkeit und endlose Steigungen.

Doch Brevet hat noch viel mehr zu erzählen: Von Drew Buck und seinem 79 Jahre alten Raleigh Record, von Bauer Paul Rogue und seinem Crepe-Stand in Tanniere oder von Clinton Sumner, der auf Grund einer kaputten Schaltung die letzten 100 Kilometer mit einer Übersetzung von 53:12 fahren musste.

Am 16. Januar feierte der Film Premiere. Ein gelungener Abend im Abaton. Eindrücke, Rezensionen und alle weiteren Vorstellungen sind auf der Facebook-Seite zu finden: www.facebook.com/brevetderfilm

Veröffentlicht unter Aktuelles | 1 Kommentar